Raureif

Die letzte Woche im Dezember verbrachte ich in meiner alten Heimat. An den beiden Weihnachtsfeiertagen hatte ich dann das Glück miterleben zu dürfen, wie sich eine triste Umgebung in eine filigrane Eislandschaft verwandelte.

Dünne Äste und Pflanzen wurden von spitzen Eiskristallnadeln überzogen. Diese wachsen nur bei hoher Luftfeuchtigkeit, Minusgraden und leichtem Wind und nennt sich Raureif. Auch wenn kein Schnee gefallen ist, hatten wir hier zumindest für ein paar Tage eine wundervolle Winterlandschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.